Ordnung und Motivation

Februar 12, 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Zunächst möchte ich mich entschuldigen, daß ich in den letzten Monaten nichts geschrieben habe. Dies hatte unterschiedliche Gründe und ich hoffe nun alle Hindernisse beseitigt zu haben.

In letzter Zeit hatte ich mehrere Anfragen zu Themen, die ich gerne behandeln würde – nicht nur hier im Blog. Was ich dazu brauche und habe, was mir jedoch lange gefehlt hat, war die Motivation bestimmte Aufgaben anzugehen. Ich habe bemerkt, daß es für mich wichtig ist, eine gewisse Ordnung im Leben, in der Wohnung und vor allem auf dem Schreibtisch zu haben, um wirklich produktiv zu sein. Im Alltag bin ich oft chaotisch. Ich lasse Papiere liegen, seien es noch Unterlagen für die Steuererklärung, Aufsätze, Bücher, die ich gerade für die Arbeit brauche oder einfach nur zum Spaß lese. So füllt sich mein Tisch sehr schnell und ich habe Berge um mich herum, sodaß nur noch ein bisschen Platz für die Tastatur bleibt. Das stört mich auch solange nicht, bis ich wirklich arbeiten möchte. Für die Arbeit brauche ich einfach Platz auf dem Tisch, um Bücher etc. abzulegen, in denen ich nachschlagen kann. (Es kommt demnächst ein größerer Tisch in die Wohnung, da bin ich schon gespannt, wie sich die Lage da entwickeln wird.) Wichtig war es für mich vor allem genügend Platz zu haben, um Sachen wegräumen zu können. Wenn die Schubladen zu voll oder zu weit sind, landet eher etwas auf dem Tisch, als wenn sie bequem in Reichweite sind und die Gegenstände wirklich reinpassen. Eine gewisse Bestimmung für die Schubladen ist ebenfalls notwenig: ich habe eine für Briefmarken, Briefumschläge und Postkarten zum Beispiel, eine für Haftnotizen und Pagemarker, eine für Notizbücher, eine für Kullis und Stifte etc. So ist Ordnung einfacher zu halten.

Diese Ordnung brauche ich, um motiviert und produktiv arbeiten zu können. Wie beruflich, so auch privat. Ein wenig mag das fast so klingen, als wäre das krankhaft. Das ist es absolut nicht. Ich lasse soooo gerne Sachen liegen, wenn ich sie gerade mal nicht brauche. Bücher sind in der ganzen Wohnung verteilt. Im Bett, auf dem Sofa, im Bad. Will ich sie nutzen, trage ich sie zusammen. Dazu brauche ich Raum und Luft und Ordnung und dann kann das gute Leben losgehen.

Früher schätzte ich Ordnung kaum, jedoch kann ich es wärmstens jedem empfehlen, das zu versuchen. Es ist ein völlig anderes Arbeitsgefühl.

Ich wünsche Euch eine produktive Zeit!

Miss Anthropie

Wo bin ich?

Du siehst dir momentan die Archive für Februar, 2017 auf Gemecker und andere kleine Alltagsfreuden an.